MoneYou

Das Prinzip der MoneYou Fondsanlage: Einfach, transparent und auch flexibel. Aus einem transparenten, leicht verständlichen Angebot wählen Sie einen von drei Fonds, je nach eigener Risikobereitschaft. Mit dem übersichtlich gestalteten Angebot können Sie als Anleger mit nur wenigen Mausklicks Ihren Wunsch Fonds kaufen.

Mit Tagesgeld und Festgeld allein lassen sich derzeit aufgrund der niedrigen Zinsen keine erwähnenswerten Renditen erzielen. Aus dem Grund sollte man die Chance auf bessere Rendite nicht verpassen und an der Idee - Anlage in Fonds heute nicht mehr vorbei gehen.

Hier die Produktdetails der MoneYou Fondsanlage im Überblick:

Einfache Auswahl: 3 aktiv gemanagte Mischfonds im Angebot

  • 1 sicherheitsorientierter Fonds: ABN AMRO Profilfonds A
  • 1 wachstumsorientierter Fonds: ABN AMRO Profilfonds B
  • 1 chancenorientierter Fonds: ABN AMRO Profilfonds C

Niedrige Kosten, keine Depotgebühren

  • Ausgabeaufschlag: MoneYou erhält einen einmaligen Ausgabeaufschlag in Höhe von 1,25 % des Anlagebetrages je Fondskauf.
  • Laufende Kosten: Die Kosten betragen in Abhängigkeit des jeweiligen Fonds zwischen 0,93 % – 1,60 % des verwalteten Anlagebetrages pro Jahr. Hiervon erhält MoneYou je nach Fonds eine Rückvergütung in Höhe von 0,35 % – 0,70 %.
  • Keine Depotgebühren und keine weiteren Kosten bzw. Gebühren

Einstieg schon mit kleinen Beträgen möglich

  • einmalig ab 500 € oder als monatlicher Sparplan ab 50 €

Das Tagesgeldkonto dient als verzinsliches Verrechnungskonto

Vergangenheits-Renditen zeigen bisher erreichte Ergebnisse

  • Renditen werden netto, also nach Abzug aller Kosten ausgewiesen

Mithilfe einer Prognose-Rechnung kann berechnet werden, wie sich die Ergebnisse unter den zugrundeliegenden Annahmen vermutlich entwickeln

Die Laufzeit ist nicht festgelegt, Fondsanteile können jederzeit zurückgeben werden

Die Fonds sind von Morningstar qualitätsgeprüft und mit 4 bzw. 5 Sternen ausgezeichnet

 

Jetzt informieren!

 

Schreiben Sie hier einen Kommentar über Ihre Erfahrung mit MoneYou bei schlechter Bonität oder negativen SCHUFA.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Als Selbständiger können Sie sich nicht nur privat Krankenversichern und viel Geld sparen, sondern Sie haben auch die Möglichkeit, statt Steuern ans Finanzamt abzuführen, dieses Geld lieber in Ihre Altersvorsorge zu stecken und Riester- oder Rürup-Rente zu beantragen, am besten beides. Suchen Sie sich hier die besten für Sie geeigneten Möglichkeiten in den Bereichen aus.